Hidden Treasures San Fransisco 1 Header

Eigenwilliges San Francisco

Eigenwilliges San Francisco

Die Brücke, die glitzernde Bucht, die Kabelbahn … in San Francisco muss man sich einfach verlieben. Bunte Wandmalereien prunken friedlich neben viktorianischen Häusern und verleihen der Stadt ein eigenwilliges Flair. Eigentlich gibt es nur einen Nachteil: man will einfach nicht mehr weg.

Jetzt entdecken
Hidden Treasures San Fransisco 3 Stroke Bg
Hidden Treasures San Fransisco 2 Profile

Die Fotografin und Reiseschriftstellerin Iris van den Broek (1982) schreibt seit 2011 für iFly KLM Magazine. Ihre Stärke ist die Fähigkeit, Geschichten in Wort und Bild zu erzählen. Durch ihre Linse betrachtet ist die Welt immer schön, und so beschreibt sie sie auch.

Hotel Diva

Sich fühlen wie ein Star

Meine Basis ist das stilvolle Boutique-Hotel Diva, wo das Thema „Diva” bis ins kleinste Detail ausgearbeitet wurde; den Zimmermädchen zeigen Sie zum Beispiel  mit dem Schild „The Star is in” oder „The Star is out”, ob es gerade genehm ist. Die Hotellounges haben ein klares Design und genau vor der Tür liegt ein Walk of Fame. Mein komfortables Zimmer ist ein Mix aus Edelstahl, flippigen Rollos und lilafarbenem Plüsch … das Diva-Gefühl ist perfekt.

Hidden Treasures San Fransisco 5 Diva
Hidden Treasures San Fransisco 4 Diva

Auch die Lage ist 1-a: das Hotel Diva liegt nahe des quirligen Union Square. Ich frühstücke bei Dottie's True Blue Café, wo die Leute schon morgens um 7 Schlange stehen.

Hidden Treasures San Fransisco 6 Art
Hidden Treasures San Fransisco 7 Art

Auf einer Bank im nahegelegenen Dolores-Park hat man einen grandiosen Blick auf San Francisco. Der Bezirk ist auch für seine Wandmalereien bekannt; viele finden sich in der Balmy Alley und der Clarion Alley, wo ich den Künstler Mel treffe, der gerade eine Hommage an einen Tattoo-Künstler aus San Francisco anfertigt.

Trendy Mission

Street-Art & Fahrradkultur

Der Stadtteil Mission ist trendy, eigenwillig und vor allem relativ flach, was die vielen Radfahrer erklärt. Durch die Straßen ziehen Unmengen augenfälliger Messenger Bikes, deren Fahrer oft nicht weniger exzentrisch sind. Seinen Namen verdankt das Viertel dem ältesten Gebäude der Stadt, der Kirche Mission Dolores.

Hidden Treasures San Fransisco 8 Art
Hidden Treasures San Fransisco 9 Art
  • Hidden Treasures San Fransisco 10 Street

Fillmore Street & Alamo Square

Einladende Schaufenster

Für die „Shops on Fillmore” hätte ich gern einen Koffer mehr mitgenommen, denn das Angebot an originellen Läden ist überwältigend. Nicht umsonst ist Fillmore Street eine der vielseitigsten und attraktivsten Einkaufsstraßen von San Francisco. Unter Bäumen spaziere ich von aparten Boutiquen zu coolen Lunchrooms und komme an einladenden Schaufenstern vorbei, wie dem von Nest, wo Ketten aus Indien oder Briefpapier aus Paris angeboten werden. Fillmore Street lässt sich gut kombinieren mit Alamo Square; die berühmten Painted Ladies liegen nur einige Blocks entfernt.

Hidden Treasures San Fransisco 12 Street
Hidden Treasures San Fransisco 11 Street
Hidden Treasures San Fransisco 13 Street
Hidden Treasures San Fransisco 14 Coffee

Kaffee bei Paul

Kabelbahn & Irish Coffee

Eine Fahrt mit der Kabelbahn ist zwar nicht gerade ein Geheimtipp (aber richtig toll!), doch sie bringt mich zu einem der ältesten Cafés der Stadt. Die Endstation der Linie Powell-Hyde liegt nämlich genau vor dem Buena Vista Cafe in der Hyde Street, in der Nähe von Fisherman’s Wharf. Dieses Irish-Coffee-Café eröffnete 1952 und Barkeeper Paul steht seit 36 Jahren hinter der Theke. Mit Leichtigkeit, Flair und einem Lächeln bereitet er einen Irish Coffee nach dem anderen. Paul sagt, dass es etwa 2.000 pro Tag sind. „Samstags manchmal 2.800!” Ich trinke keinen Kaffee, aber hier kann ich nicht widerstehen!

Hidden Treasures San Fransisco 15 Coffee
Hidden Treasures San Fransisco 16 Brew

   

SoMa'ch to see

Lagerhallen & Brauereien

Zu ausgedehnten Besuchen laden das Museum of Modern Art und die Parkanlage Yerba Buena Gardens ein, während sich SoMa (South of Market) beim Heimspiel der San Francisco Giants in ein Walhalla für Baseballfans verwandelt. Das Viertel südlich von Market Street ist einmalig: in den alten Lagerhallen sind trendy Clubs und Cafés angesiedelt, aber auch Firmen wie Twitter und DropBox. Kreativität gibt hier den Ton an.

Hidden Treasures San Fransisco 19 Brew
Hidden Treasures San Fransisco 17 Brew

Typisch für San Francisco sind die zahlreichen Mikrobrauereien. Ich gehe zur 21st Amendment, wo viele Biere selbst gebraut werden und nach eigener Aussage Kreationen entstehen mit einer „Serious West Coast Attitude”. Prost!

KLM

iFly Magazine

Weltstädte

Schalten Sie den Ton ein,
dann macht‘s am meisten Spaß