Garden Route 01 Header

Garden Route

Das Kap von seiner schönsten Seite

Entdecken Sie hügelige Weinberge, den Fynbos in allen möglichen Farben und idyllische, tief im Urwald versteckte Dörfer, während der funkelnde Indische Ozean stets an Ihrer Seite ist. Lassen Sie sich mitführen auf der schönsten Strecke Südafrikas!

Auf geht's!

300 km visuelles Spektakel

Die Garden Route ist eine der beliebtesten Reiserouten Südafrikas. Und das nicht ohne Grund, denn sie führt vorbei an historischen Fischerdörfern, Hügeln voller Fynbos und wunderschönen Lagunen - alles mit Blick auf den tiefblauen Indischen Ozean. Zudem sorgt das milde Meeresklima für angenehme Temperaturen von durchschnittlich 25 °C. Die offizielle Strecke mit einer Länge von knapp 300 km führt von Mosselbaai nach Stormsrivier. Die meisten Reisenden starten ihre Tour allerdings bereits in Kapstadt. Planen Sie etwa eine Woche ein, wenn Sie alle Highlights sehen wollen.

Streckenlänge: ca. 300 km
Zahl der Stopps auf dieser Strecke: 6

Garden Route 02 Map De V3
03 Garden Route Drone Video 1St Frame

"Die Garden Route führt Sie entlang historischer Fischerdörfer, über mit Fynbosvegetation bewachsene Hügel und zu traumhaften Lagunen."

Garden Route 04 Franschenhoek 1

Von Kapstadt nach Mosselbaai

Traumhafte Weinberge

Die Fahrt von Kapstadt nach Mosselbaai, dem eigentlichen Startpunkt der Garden Route, ist einfach zu schön, um nicht näher darauf einzugehen. Sie führt entlang der sanften Weinberge von Franschhoek, wo Sie auf den Veranden historischer Villen funkelnde Weiß- und kräftige Rotweine genießen können.

Garden Route 04 Franschenhoek 2
Hemis / Alamy Stock Photo
Garden Route 04 Franschenhoek 1
Garden Route 04 Harvey Bay Img
THPStock

Wenn das nicht märchenhaft ist! Daraufhin fahren Sie zum Fischerdorf Hermanus; von Juli bis November stehen die Chancen sehr gut, dass Sie hier Wale zu Gesicht bekommen.

Garden Route 05 Harvey Bay Large Img
Garden Route 06 Museum Boat
Ariadne Van Zandbergen / Alamy Stock Photo

Stopp 1 - Mosselbaai

Historischer Postbaum

Unberührte Strände und immer schönes Wetter machen aus der Hafenstadt Mosselbaai ein beliebtes Urlaubsziel. Hier betrat der portugiesische Entdecker Bartolomeu Dias im Jahr 1488 das Westkap und bewies damit, einen Seeweg nach Indien gefunden zu haben. Im Dias-Museum erfahren Sie alles zu diesem Thema und sehen Sie eine Nachbildung von Dias' Segelschiff, ein VOC-Warenlager und einen 500 Jahre alten Postbaum, auf dem die Seefahrer Nachrichten für einander hinterließen.

Garden Route 06 Museum Tree
Ariadne Van Zandbergen / Alamy Stock Photo
Garden Route 06 Mussels And Oysters
Pick n Pay Knysna Oyster Festival

Muscheln und Austern

Das sonnige Mosselbaai verdankt seinen Namen holländischen Seefahrern, für die die vielen Muscheln und Austern in der Bucht ein willkommener Gaumenschmaus waren. Auch Sie können diese Köstlichkeiten genießen, zum Beispiel im Café Gannet im Hafen von Mosselbaai.

Stopp 2 - George

Golfparadies

Am Fuße der malerischen Outeniqua-Berge liegt George, die größte Stadt entlang der Garden Route. Ein richtiges Paradies für Golfer, denn hier befinden sich einige der schönsten Golfplätze Südafrikas. Auf den von der südafrikanischen Golf-Ikone Gary Player entworfenen Fancourt-Plätzen können Sie Ihr Handicap mit Blick auf die Outeniqua-Berge verbessern.

Garden Route 06 Golf
Greatstock / Alamy Stock Photo
Garden Route 07 Ostrich Bg
Garden Route 07 Ostrich Img
mauritius images GmbH / Alamy Stock Photo

Oudtshoorn

Auge in Auge mit den Straußen

Von George aus ist es eine knappe Autostunde nach Oudtshoorn in der Kleinen Karoo. In dieser Halbwüste räumt der grüne Fynbos das Feld für Kakteen, Fettpflanzen … und Strauße! Mit seinen 400 Straußenfarmen bezeichnet sich Oudtshoorn zu Recht als die Straußenhauptstadt der Welt. Auf der Safari Ostrich Farm kann man diese großen Laufvögel aus nächster Nähe sehen, streicheln und füttern.

Stopp 3 - Knysna

Austern aus der Lagune

Knysna (sprich: neis-na) gilt als die Perle der Garden Route und viele Reisende bleiben gern ein paar Tage. Die charmante Stadt ist umgeben von der spektakulären Knysna-Lagune, in der Wassersportler nach Herzenslust schwimmen, Kajak fahren und kitesurfen können.

Garden Route 08 George Oyster Fest
Garden Route 08 George

Die hier gezüchteten Austern gelten als die köstlichsten des Landes und beim alljährlichen Knysna Oyster Festival im Sommer werden sie in allen möglichen Kombinationen gegessen.

Garden Route 09 Jungle Mobile
Garden Route 09 Jungle

Die Hauptattraktion ist jedoch der Knysna Forest, der größte Dschungel Südafrikas. Hier spaziert man inmitten jahrhundertealter Bäume, Farne und Wildblumen - und hat die Chance, einen Blick auf den knallgrünen Helmturako zu erhaschen.

Garden Route 09 Bird

Mitchell's Brewery

Die Mitchell's Brewery ist die älteste Mikrobrauerei Südafrikas. Nach einer Führung können Sie im gemütlichen Hofgarten handwerkliche Biere verkosten und leckere Burger essen.

Garden Route 10 Michtels Brewery
Mitchell's Brewing
Garden Route 11 Plettenberg Bay Bg

Stopp 4 - Plettenberg Bay

Endlose Strände

Flanierende Jetset-Mitglieder, barfüßige Wellenreiter und Naturliebhaber in Khaki, in "Plett" trifft man sie alle. Diese Ferienoase kann mit kilometerlangen Sandstränden, einem regen Nachtleben und großen Nationalparks aufwarten.

Garden Route 11 Plettenberg Bay Img

Naturschutzgebiet Robberg

Auf der felsigen Halbinsel Robberg südlich von Plett spazieren Sie auf einem sehr alten Teil Afrikas. Die Steine hier stammen aus der Zeit, als Gondwana vor etwa 120 Millionen Jahren zerbrach. Bereits in der Steinzeit war dies ein beliebter Ort: die Nelson-Bay-Höhle gab archäologische Funde mit dem respektablen Alter von 125.000 Jahren preis. Kein Wunder also, dass Robberg auf die Welterbeliste gesetzt wurde.

Garden Route 12 Robberg
Garden Route 13 Birds Of Eden 2
Ariadne Van Zandbergen / Alamy Stock Photo
Garden Route 13 Birds Of Eden 3
Birds of Eden

Birds of Eden

Ein wahres Paradies für Vogelliebhaber: Birds of Eden ist das größte Vogelschutzgebiet der Welt. Der Park umfasst nicht weniger als 2,3 ha einheimischen Wald, in dem insgesamt etwa 3.500 Vögel 220 verschiedener Arten frei herumfliegen. Auf einer Vogelsafari wandern Sie auf erhöhten Pfaden entlang der Bäume und sehen Sie Vögel aus aller Welt: von afrikanischen Turakos bis hin zu südamerikanischen Papageien.

Garden Route 13 Birds Of Eden 1
Kumar Sriskandan / Alamy Stock Photo
Garden Route 01 Header
Garden Route 14 Natures Valley Img
Grobler du Preez / Alamy Stock Photo

Stopp 5 - Nature's Valley

Versteckte Oase

Die vorletzte Station auf der Garden Route erreichen Sie nach einer kurvenreichen Fahrt quer durch den Urwald. Versteckt im üppigen Grün des Tsitsikamma-Waldes liegt Nature's Valley, ein winziges Dorf mit nicht mehr als ein paar Ferienhäusern, einer Bäckerei und einem kleinen Laden - und rund 20 km unberührtem Sandstrand am Indischen Ozean. Auf der anderen Seite wird Nature's Valley flankiert von der Grootrivier-Lagune mit ruhigem, klarem Wasser zum Schwimmen, Kajakfahren oder Segeln. Ein idyllisches Fleckchen Erde, das zum Verweilen und Genießen einlädt.

Stopp 6 - Stormsrivier

Als Finale ein Adrenalinkick

Die Garden Route endet alles andere als langweilig, denn das Dorf Stormsrivier hat sich in ein Paradies für Abenteurer verwandelt. Ein schöner Auftakt ist ein Ausflug zur Hängebrücke über der Mündung des Flusses Stormsrivier: hier klatschen die Wellen des Indischen Ozeans mit großem Getöse auf die Felsen. Aber die bei weitem beliebtesten Aktivitäten in Stormsrivier sind Bungeejumping, Rafting, Mountainbiking und Ziplining im Tsitsikamma-Wald. Für einen Adrenalinkick sind Sie hier also goldrichtig.

Garden Route 15 Stormsrivier Img 1
Greatstock / Alamy Stock Photo
Garden Route 15 Stormsrivier Img 2
Zoonar GmbH / Alamy Stock Photo
Garden Route 15 Stormsrivier Img 3
mauritius images GmbH / Alamy Stock Photo
Garden Route 16 Epic End
imageBROKER / Alamy Stock Photo

Loading...

iFly KLM Magazine wird geladen