Peru 01 Header

Himmelreich & tiefenschön

Peru

La Sierra, La Selva und La Costa: Drei Regionen, die zusammen das Gesicht von Peru bestimmen. Jede Region hat ihre eigenen Höhepunkte, und das ist durchaus wörtlich zu nehmen. Begleiten Sie uns auf eine vertikale Erkundungstour, rauf und runter durch Peru.

Los geht‘s!

Das Hochland

1.000 bis 6.768 m

La sierra

  • Peru 02 Lasierra Intro

    Einfach himmlisch

    Huaraz und der Nationalpark Huascarán

    Die wortwörtlichen Höhepunkte von Peru finden sich in der Cordillera Blanca, einer Gebirgskette in den peruanischen Anden. Am Fuße liegt die Stadt Huaraz, von wo aus man die eindrucksvollen Gipfel Perus wahrnehmen kann: die Sechstausender. Um diese himmlischen Orte besser zu sehen, geht‘s in den Huascarán-Nationalpark. Er liegt auf einer Höhe von 2.500 m und bietet einen phänomenalen Blick auf das Top-Angebot dieses Landes. Ebenfalls hochgradig beeindruckend sind die vielen Gletscher und die türkisfarbenen Bergseen in diesem Park.

    Peru 03 Lasierra Hemels 1
    Peru 03 Lasierra Hemels 2
    Marnix Schmidt
    Peru 03 Lasierra Hemels 3
    Marnix Schmidt
    Peru 04 Lasierra Laguna69 Bg
    Peru 04 Lasierra Laguna69 1
    Marnix Schmidt

    Von Huaraz aus sind es 3 Autostunden und dann folgt noch eine zweieinhalbstündige Wanderung bis zur Laguna Sesentinueve. Aber lassen Sie sich davon nicht abschrecken, es lohnt sich allemal!

    Laguna Sesentinueve

    Unfassbar schön

    Laguna Sesentinueve ist Spanisch für Lagune 69. Sie ist eine der 300 Bergseen im Huascarán-Nationalpark. Wenn Sie in dieser spektakulären Umgebung unterwegs sind, passieren Sie zwei weitere herrliche Seen, die allerdings das gewisse Extra der Laguna Sesentinueve entbehren. Dieser Bergsee ist mit Schmelzwasser in einem bezaubernden Türkis gefüllt und bildet einen fantastischen Kontrast zu den grauen, weißen und schwarzen Umgebungsfarben.

    Peru 04 Lasierra Laguna69 2
    Marnix Schmidt
    Peru 05 Lasierra Nasca Lines Bg
    Peru 05 Lasierra Nasca Lines 1

    Die Nazca-Linien

    Mystisches Linienspiel

    Über den Sinn und Zweck der berühmten Nazca-Linien gibt es viele verschiedene Theorien, die eine glaubwürdiger als die andere. Doch was genau die riesigen Scharrbilder zu bedeuten haben, weiß niemand. Seit der Entdeckung dieser Geoglyphen, die Vögel, Lamas, Jaguare, Affen, Menschen und Blumen darstellen, sind die Nazca-Linien eine ausgesprochene Touristenattraktion. Verständlich, denn was man zu sehen bekommt, wenn man im Flugzeug über diesen geheimnisvollen Linien hängt, ist schlicht und ergreifend atemberaubend. Besonders, wenn man bedenkt, dass die Linien vor über 2500 Jahren entstanden sind, ohne moderne technische Hilfsmittel.


    Gut zu wissen: Die Nazca-Linien liegen nicht in der Nähe von Huaraz, sondern nahe Pisco und Ica, zwei größeren Städten im südlichen Küstengebiet Perus.

    Das Tiefland

    80 bis 1.000 m

    La selva

    • Peru 06 Laselva Intro

      Dschungelkönig

      Iquitos

      Das Besondere und Schöne an Peru ist, dass jede Ebene etwas anderes zu bieten hat. Die Landschaften unterscheiden sich wie Tag zu Nacht und somit auch die Dinge, die man dort essen, sehen und erleben kann. Wer das Tiefland bereist, kann den Amazonas-Regenwald hautnah erleben; er bedeckt das Tiefland fast vollständig. Nehmen Sie Iquitos als Startpunkt und machen Sie eine geführte Dschungeltour. Abenteuer pur, versprochen! 

      Peru 07 Laselva Go Green 2
      Peru 07 Laselva Go Green 1

      Satteln Sie sich für ein Amazonas-Erlebnis

      Iquitos ist die größte Stadt im peruanischen Amazonasgebiet und liegt am Ufer des Amazonas, dem längsten Fluss der Welt. Ein perfekter Startpunkt für alle, die den wasserreichen Dschungel mit seiner einzigartigen Flora und Fauna mit eigenen Augen sehen wollen. 

      Peru 07 Laselva Go Green 3
      Peru 08 Laselva Boot Bg
      Peru 08 Laselva Boot Wide
      Peru 09 Laselva Boot 1

      Lassen Sie sich ins Boot holen

      Die beste Art, das Amazonasgebiet zu entdecken, ist per Boot. Entscheiden Sie sich für ein kleines Boot, denn dann stehen die Chancen am besten, Kaimane, Riesenotter und die besonderen Amazonasdelfine zu Gesicht zu bekommen.

      Peru 09 Laselva Boot 2
      Peru 10 Laselva Canopy Walk Bg
      Peru 10 Laselva Canopy Walk 1

      Steigen Sie dem Dschungel aufs Dach

      Sie müssen zwar früh aus den Federn und außerdem Ihre Höhenangst in den Urlaub schicken, doch der Canopy Walk ist ein wenig Überwindung wirklich wert. Denn den Hängebrücken-Spaziergang in 30 m Höhe über das Dach des größten Dschungels der Welt werden Sie so leicht nicht vergessen. 

      Die Küstenregion

      0 bis 80 m

      La Costa

      • Peru 11 Lacosta Intro
        Peru 12 Lacosta Pisco 1

        Pisco

        Perfekter Startpunkt

        Pisco liegt fast an Perus tiefstem Punkt, etwa 9 m über dem Meeresspiegel. In der Stadt gibt es viel zu sehen und zu unternehmen, aber sie ist vor allem ein guter Startpunkt für eine Erkundungstour durch die langgestreckte Küstenregion des Landes. In der Nähe von Pisco liegen unzählige Sehenswürdigkeiten, darunter das Naturschutzgebiet Paracas, die Huacachina-Oase und die Inselgruppe Islas Ballestas. Ein absolutes Muss in Pisco? Das ist natürlich der Pisco Sour, ein Cocktail aus dem lokalen Weinbrand Pisco, Zitronen- oder Limettensaft, Zuckersirup und Eiweißschaum, verfeinert mit ein paar Spritzern eines Cocktail Bitters. 

        Peru 12 Lacosta Paracas Bg
        Peru 12 Lacosta Paracas Wide

        Tiere in freier Wildbahn

        Das Naturschutzgebiet Paracas und die Islas Ballestas

        In Perus Küstenregion La Costa gibt es die meisten Strände, Hotels und Restaurants. Aber auch wichtige archäologische Stätten und beeindruckende Naturgebiete wie das Paracas-Reservat und die Inselgruppe Islas Ballestas. Es ist sehr gut möglich, dass Sie hier Tiere sehen, denen man sonst nirgendwo auf der Welt in freier Wildbahn begegnet, zum Beispiel den Humboldt-Pinguin und den Blaufußtölpel. Und mit etwas Glück sehen Sie auch einen Wal – oder zumindest seine Schwanzflosse.

        Peru 13 Lacosta Paracas 1
        Peru 13 Lacosta Paracas 2
        Peru 14 Lacosta Huacachina Bg
        Peru 14 Lacosta Huacachina 1

        Peruanische Oase

        Huacachina

        Wie eine märchenhafte Fata Morgana liegt sie in der Wüste, die Oase von Huacachina. Dieser besondere Ort befindet sich eine Autostunde von Pisco entfernt und man kann im nahe gelegenen Dorf übernachten. Tipp: Sehen Sie sich die Oase bei Nacht an! Klettern Sie auf eine hohe Sanddüne, setzen Sie sich hin und genießen Sie Huacachina in ihrem schönsten Kleid. Tagsüber können Sie in den Dünen sandboarden oder die Wüste mit einem Buggy und einem Führer erkunden.

        Peru zergeht auch auf der Zunge

        Wie wäre es, wenn Sie sich zum Ausklang (oder Auftakt) Ihrer Peru-Reise sämtliche Ebenen des Landes auf der Zunge zergehen lassen? Möglich ist das im Central Restaurante in Lima. Küchenchef Virgilio Martinéz Véliz entwickelt seine Menüs nach dem Muster einer Reise durch die verschiedenen Ökosysteme Perus. Zutaten aus der Region verarbeitet er zu wunderschönen essbaren Landschaften. Ohne Zweifel eine wirklich außergewöhnliche Art, sich mit einem Land vertraut zu machen – einem Land, das sogar an seinem tiefsten Punkt für (kulinarische) Höhepunkte bürgt.

        Tipp: Reservieren Sie mindestens 30 Tage im Voraus einen Tisch im Central.

        Peru 15 Central 1
        Nicholas Gill / Alamy Stock Photo
        Peru 15 Central 2
        Nicholas Gill / Alamy Stock Photo

        Loading...

        iFly KLM Magazine wird geladen