Xiamen 01 Header
Stockinasia / Alamy Stock Photo
Stockinasia / Alamy Stock Photo

In Xiamen spielt sich das Leben hauptsächlich im Freien ab. Die Küste ist zig Kilometer lang und hat zahlreiche Strände. Wir stellen Ihnen Chinas lebenswerteste Stadt vor.

Subtropisches Xiamen

Die Inselstadt Xiamen mit ihren grünen Strandpromenaden und sauberen Stränden ist äußerst lebenswert. Die Hafenstadt liegt an Chinas subtropischer Südküste und beherbergt das Erbe einer reichen Vergangenheit als Handelszentrum und Tor zum chinesischen Festland. Dank dieser Mischung hat Xiamen einen sehr individuellen Charakter. Kein Wunder, dass viele Chinesen hier gerne leben würden.

  • Xiamen 02 Intro Slider 1
    Sen LI / Getty Images
  • Xiamen 02 Intro Slider 2
    DuKai photographer / Getty Images
  • Xiamen 02 Intro Slider 3
    Nick Sinclair / Alamy Stock Photo
  • Xiamen 02 Intro Slider 4
    making_ultimate / Getty Images
  • Xiamen 02 Intro Slider 5
    Sen LI / Getty Images

Buddhistische Anfänge

Für einen Streifzug durch das Xiamen von einst starten Sie am Nanputuo, einem sehr alten und in Südostasien sehr berühmten buddhistischen Tempel inmitten üppiger Gärten mit Teichen und Pagoden. Das Baujahr ist unbekannt, aber der Tempel stammt aus der Tang-Dynastie, was bedeutet, dass er etwa elf Jahrhunderte alt ist. Von hier kam auch der erste chinesische Mönch, der 1928 in den Westen ging, um den Buddhismus zu lehren. Der Eintritt und die Räucherstäbchen sind kostenlos, ebenso wie der freie Blick über die Stadt vom nahe gelegenen Wulao-Gipfel aus.

Xiamen 03 Temple 1
Nick Sinclair / Alamy Stock Photo
Xiamen 03 Temple 2
Backyard Productions / Alamy Stock Photo
  • Xiamen 03 Large
    Ka Wing Yu / Alamy Stock Photo

    Stadtstrand

    Entspannen Sie sich im weichen Sand von Baicheng, dem zentralsten und beliebtesten Strand der Stadt. Während Straßenmusiker und die vielen Menschen, die hier ihre Drachen steigen lassen, für ein lebendiges Gewusel sorgen, ist es ein Kommen und Gehen von Sonnenanbetern, die hier genießerisch faulenzend den Tag verbringen. Die nahegelegenen Stände vermieten Picknickdecken, Sonnenschirme und kleine Schaufeln für den Sandburgenbau. Am Ende des Tages wandert die Action zu den nahegelegenen Essensständen und Restaurants, wo alle mit rosigen Wangen einen spektakulären Sonnenuntergang bewundern.

    Xiamen 04 Beach Bg
    Xiamen 04 Beach
    Stockinasia / Alamy Stock Photo
    • Xiamen 04 Beach Large
      sinology / Getty Images

      Radtour entlang der Goldküste

      An der Süd- und Ostküste der Insel gibt es einen 31 km langen, von Grün umgebenen Rad- und Fußweg: den Huandaoweg. Die Lage zwischen Bergen und Meer ist laut Feng Shui ideal, aber man muss kein Experte sein, um den an Blumen, Vögeln, Palmen und der rauschenden Brandung vorbei führenden Weg auf seinen Wert zu schätzen. An vielen Orten entlang der Strecke kann man gegen eine kleine Gebühr ein Fahrrad oder Tandem mieten.

      • Xiamen 05 Road
        Jinward / Bigstock

        Starten Sie zum Beispiel am Strand von Baicheng und fahren Sie in zwei Stunden zum Xiamen International Conference and Exhibition Center. Dieser Teil des Huandaoweges ist vor Ort als bekannt als „Goldküste“ aufgrund der vielen Attraktionen, darunter das historische Fort Hulishan, der Yefengzhai-Vergnügungspark sowie thematische, der Kalligraphie- und Musik gewidmete Plätze.

        Xiamen 06 Fort
        Stockinasia / Alamy Stock Photo

        Ein großartiger Nachtmarkt

        Zeng Cuo An ist der richtige Ort für lokale Köstlichkeiten und tolle kitschige Souvenirs. Früher war dies ein traditionelles Fischerdorf, doch seit es von der expandierenden Stadt geschluckt wurde, ist davon kaum noch etwas übrig. Jetzt ist der grell erleuchtete Markt mit seinen schreienden Händlern, der vor allem abends sehr lebhaft ist, ein Paradies für Feinschmecker, die auch viele Einflüsse aus dem nahen Taiwan entdecken werden.

        Xiamen 07 Food
        Sueddeutsche Zeitung Photo / Alamy Stock Photo

        Fische, die geradewegs aus dem Meer auf dem Grill landen, gebratene Oktopus-Satay oder Austern-Pfannkuchen? Mangosaft, Kokoswasser oder ein Glas Tee? Futtern Sie aus vielen kleinen Köstlichkeiten ganz entspannt ein Mahl beisammen und machen Sie dann eine Verdauungspause am Meer.

        • Xiamen 08 Food Large
          Imaginechina Limited / Alamy Stock Photo

          Kleine UNESCO-Insel

          Direkt vor der Küste von Xiamen liegt die schnuckelige Insel Gulangyu, die vom 19. bis Anfang des 20. Jahrhunderts eine internationale Konzession für Menschen aus dem Westen war. Seit 2017 ist die Insel dank der multikulturellen Einflüsse, die vor allem in der Architektur zum Ausdruck kommen, als UNESCO-Weltkulturerbe gelistet. In China ist Gulangyu aus einem ganz anderen Grund bekannt: Nirgendwo sonst im Land ist die Klavierdichte höher als auf der Klavierinsel Gulangyu. Das nur knapp zwei Quadratkilometer große Eiland hat bereits zwei berühmte Pianisten hervorgebracht. Mit der Fähre ist man in 8 Minuten dort, aber weil oft viel Betrieb ist, empfiehlt es sich, die Tickets im Voraus online zu kaufen.

          Xiamen 09 Unesco 1
          Stockinasia / Alamy Stock Photo
          Xiamen 09 Unesco 2
          imageBROKER / Alamy Stock Photo
          • Xiamen 10 Unesco Large
            Jakob Montrasio / Getty Images

            Loading...

            iFly KLM Magazine wird geladen