Header

Bolivien und Peru

Lands of Wind

Berge, Hochebenen und immer und überall Wind: eine zweimonatige Reise durch Peru und Bolivien inspirierte den Franzosen Baptiste Lanne zu diesem wundervollen Kurzfilm.

Video gesehen? Weiter.

„Atemberaubende Landschaften, brausende Städte, Reisen durch den Dschungel und Touren über hohe Berge … das Leben und die Natur von Peru und Bolivien zu erfassen, war eine fantastische und inspirierende Reise.“

Baptiste Lanne

Lama Still

Was hat es mit dem Titel „Lands of Wind“ auf sich?

„In Peru und Bolivien gibt es sehr viele Berge und Hochebenen. Und es ist immer windig. Die größte Salzpfanne der Welt, der Salar de Uyuni in Bolivien, ist der windigste Ort, an dem ich je gewesen bin. Doch der Titel hat auch eine tiefere Bedeutung, denn Wind sorgt dafür, dass man sich frei fühlt. Und als einen Teil der Welt. Bei Wind spürt man die Welt im Gesicht, wortwörtlich.“

Lands Of Wind Loop Girl Film

Welches Ziel verfolgten Sie mit diesem Video?

„Ich bin zwei Monate durch Peru und Bolivien gereist. Zunächst wollte ich einfach Fotos machen, doch als ich einmal dort war, entdeckte ich, dass die Geräusche und die Stille einen Teil der Gesamterfahrung ausmachen und dass sich das besser in einem Video einfangen lässt. Letztendlich habe ich das Video gedreht, um meinen Verwandten und Freunden daheim zu zeigen, was ich dort erlebt hatte.“

Vlaggen Still

Was hat ihnen in Peru und Bolivien am besten gefallen?

„Ich habe an sehr vielen Orten gefilmt, aber ich glaube, am interessantesten fand ich die Leute, die ich überall getroffen habe. Wenn ich einen Ort wählen muss, dann Machu Picchu in Peru. Wirklich wahnsinnig schön.“

Michu Pichu Still

Sie möchten weitere Arbeiten von Lanne sehen?

Viele grandiose Reisefotos gibt‘s auf seinem Instagram-Account.

Kruidenvrouwtje Still

Loading...

iFly KLM Magazine wird geladen