Nature Sterrenkijken 00 Header

Den Sternen

auf der Spur

Farbexplosionen und himmlische Spiralen leuchten in einer dunklen, bedrohlich wirkenden Landschaft. In den Werken des Fotografen Lincoln Harrison erwacht der Nachthimmel über dem australischen Outback zum Leben: während sich die Erde um die eigene Achse dreht, hält Harrison mit einer speziellen Technik und viel Geduld die Spuren der Sterne fest.

Fotos ansehen
Nature Sterrenkijken 01 Intro Bg
Nature Sterrenkijken 01 Intro Profile

Lincoln Harrison hält die australische Landschaft auf unerwartete Art und Weise fest und fotografiert den Sternenhimmel, Berglandschaften und Gewässer. Sein Talent entdeckte er zufällig, als er mit der Landschaftsfotografie zu experimentieren begann. Mittlerweile wurden Harrisons Werke international veröffentlicht, u. a. in den Zeitschriften N-Photo und LENS.

Nature Sterrenkijken 02 Haarscherp

Messerscharfe Felsen

Rote Felsen heben sich kontrastreich ab von einer bunten Spirale. Ihre Rauheit kann man fast spüren. Diese scheinbare Marslandschaft fotografierte Harrison bei The Pinnacles in einem australischen Nationalpark. „Erst schieße ich ein möglichst scharfes Foto bei Sonnenuntergang, das ich dann kombiniere mit den Sternenbildern, die ich in der Dunkelheit mache.”

Nature Sterrenkijken 03 Nachtenlang

Nächtelanges Fotografieren

Harrisons Bilder sind das Ergebnis vieler Stunden nächtlichen Fotografierens und fast zu schön, um wahr zu sein: „Ich wähle extrem lange Belichtungszeiten, 20 Minuten bis zu 15 Stunden. ” Während sich die Erde dreht und das Leuchten der Sterne auf die Linse trifft, zoomt er die Sterne heran – schnell erzeugt eine Explosion, langsam eine bunte Spirale.

Nature Sterrenkijken 04 Onzichtbaar

Unsichtbare Farben

Sterne haben unterschiedliche Temperaturen und Farben, doch mit dem bloßen Auge betrachtet sind sie alle weiß. Mittels spezieller Belichtung kann Harrison in klaren Nächten ihre Farben erfassen. Hier scheint die Sonne aufzugehen, doch in Wahrheit wurde es diese Nacht nicht ganz dunkel. Am Horizont sieht man die Lichter der 150 km entfernt liegenden Stadt Melbourne.

Loading...

iFly KLM Magazine wird geladen