Wroclaw 01 Header
Wroclaw 01 Header Mob
Ventura Carmona
Ventura Carmona

Brücken, Brunnen und Zwerge

Die schönste Stadt Polens

Breslau, polnisch Wrocław, ist ein brandneues KLM-Reiseziel. Neugierig auf die Highlights der Stadt? Und war da nicht irgendwas mit Zwergen?

Breslau ist eine farbenfrohe Stadt im Westen Polens und steht ziemlich im Schatten der beiden großen Schwestern Warschau und Krakau. Vollkommen zu Unrecht, denn Breslau ist eine wunderschöne und richtig tolle Stadt. Bleibt nur noch zu klären, wie man ihren polnischen Namen richtig ausspricht …

Wroclaw 02 Intro Map De
Wroclaw 03 Panorama Bg



Wroclaw 04 De Oude Stad Bg Half

Die Altstadt

Bunte Renaissancebauten und kopfsteingepflasterte Straßen mit Gaslaternen, die am Abend noch von Hand angezündet werden – man kann nun wirklich nicht behaupten, dass Breslau mit seinem Charme geizt. Das Herz der Stadt ist der Große Ring (polnisch Rynek), einer der größten Marktplätze Europas. Er wurde im Zweiten Weltkrieg zerstört, aber vollständig wieder aufgebaut. Breslaus bestes Geheimnis liegt im Untergrund, denn unter der Erde befinden sich die beliebten Bierkeller. Ein guter Tipp ist das Spiz, eine Bierstube mit eigener Brauerei in einem Kellergewölbe. Hier gibt es Hunderte von Bieren, von denen die meisten lokal gebraut werden.

Wroclaw 04 De Oude Stad Img 1
shapencolour / Alamy Stock Photo
Wroclaw 04 De Oude Stad Bg Half Mob


Wroclaw 05 Grunwaldzki Bg


Wroclaw 06 Verbonden Door Bruggen Img 1

Über Brücken verbunden

Breslau besteht aus nicht weniger als zwölf Inseln, die über 120 Brücken miteinander verbunden sind. Die bekannteste Brücke der Stadt ist die 1910 entstandene Grunwaldbrücke (Most Grunwaldzki). Eine weitere Besonderheit ist die Dombrücke (Most Tumski). Hier besiegeln verliebte Paare schon seit Jahren ihre Liebe mit einem kleinen Vorhängeschloss, dessen Schlüssel sie in die Oder werfen.

Wroclaw 06 Verbonden Door Bruggen Img 2
Anna Stowe Travel / Alamy Stock Photo
Wroclaw 07 Markt Bg
Thomas Demarczyk


Wroclaw 08 Kabouterjacht Bg Half
Anna Stowe Travel / Alamy Stock Photo

Zwergenjagd

Breslau strotzt nur so vor Zwergen! Sie verstecken sich in engen Gassen und verwinkelten Ecken, aber manchmal auch mitten auf belebten Plätzen. Aber weshalb gibt es in Breslau so viele Zwerge? Es klingt vielleicht wie ein touristischer Gag, aber Zwerge gehören schon seit Jahrhunderten zur polnischen Kultur und tauchen in vielen Geschichten und Legenden auf. Breslaus Beziehung zu Zwergen steht mehr oder weniger in Zusammenhang mit dem politischen Klima der 1980er-Jahre: Aus Protest gegen den Kommunismus gründeten Künstler, Studenten und andere kreative Menschen die Oppositionsgruppe Orange Alternative. Sie versahen die Stadt mit verspielter Straßenkunst, wobei Zwerge oft die Hauptrolle spielten.

Wroclaw 08 Kabouterjacht Img 1
Wroclaw 08 Kabouterjacht Bg Half Mob
Anna Stowe Travel / Alamy Stock Photo

Versteckspiel der Zwerge

Die erste Zwergenstatue in Breslau wurde offiziell 2001 aufgestellt, in der Nähe der U-Bahn-Station, wo die Orange Alternative oft ihre Demonstrationen abhielt. Ab 2005 ist die Zahl der Zwergenstatuen in der Stadt stark angestiegen. Amtlich belegt sind allerdings „nur“ 165 Zwerge, denn um einen Zwerg aufstellen zu dürfen, muss man eine Genehmigung der Stadt einholen. Dies geschieht jedoch nicht immer, so dass verstreut in der Stadt mittlerweile mehr als 350 Exemplare stehen.

Einzelhändler wissen nämlich, dass ein Zwerg vor der Tür ein garantierter Kundenmagnet ist. Im Fremdenverkehrsamt ist eine Karte erhältlich, auf der eine Strecke eingezeichnet ist, die entlang der 30 bekanntesten Zwerge führt. Aber am meisten Spaß macht es natürlich, selbst nach den versteckt aufgestellten Zwergen zu suchen.

Wroclaw 12 Kabouterjacht Bg


Loading...

iFly KLM Magazine wird geladen