Has D Adam Toren 01 Large Image Header

360-Grad-Blick auf Amsterdam

Amsterdam: Stadt mit Ausblick

Amsterdam ist ab sofort um eine Hauptattraktion reicher: Mit dem A’DAM-Turm im angesagten Stadtteil Amsterdam-Nord hat die Stadt endlich eine vernünftige Aussichtsplattform. 360-Grad-Blick auf die Stadt, eine „über den Rand“-Schaukel, eine Cocktail-Bar und ein großes Restaurant … Gründe genug, vom Hauptbahnhof aus mit der Fähre rüberzuschippern.

Steigen Sie der Stadt aufs Dach
Has D Adam Toren 02 Profile

Initiator Sander Groet war auf Weltreise, als ihm die Idee für den Turm kam. „Ich saß in Australien auf dem soundsovielten Skydeck und dachte: „Warum gibt‘s so etwas nicht in Amsterdam?“ Zwei Monate früher als geplant kehrte er von seiner Reise zurück und legte der Stadtverwaltung die Idee vor. Das Endergebnis ist der A’DAM-Turm: ein Turm mit multifunktionalem Charakter.

Has D Adam Toren 04 Large Image Slider 3
Has D Adam Toren 04 Large Image Slider 1
Has D Adam Toren 03 Lift Omhoog 1
Dennis Bouman

Erlebnis-Aufzug

Die Fahrt mit dem Aufzug ist ein Erlebnis für sich: LED-Lampen, Soundeffekte und rasantes Tempo – binnen 25 Sekunden ist man auf der Plattform!

Singen in der Tiefgarage

Musik ist das zentrale Thema des A’DAM-Turms und das fängt schon in der Tiefgarage an, wo Zitate von berühmten Songtexten die Wände schmücken. Besucher sollen raten, um welche Songs es geht. Alle Unternehmen, die ihren Sitz im Turm haben, sind in irgendeiner Form im Musikgeschäft tätig. Der Gitarrenhersteller Gibson hat hier zum Beispiel eine Marketing-Niederlassung und auch ID&T und MassiveMusic residieren im A’DAM-Turm. Der Name des Turms ist ein Wortspiel: A’DAM ist eine häufig verwendete Abkürzung für Amsterdam, doch die Buchstaben stehen auch für Amsterdam Dance And Music.

Has D Adam Toren 03 Garage 2
  • Has D Adam Toren 06 Large Image Toren
    A'DAM
  • Has D Adam Toren 06 Large Image Toren2
    Dennis Bouman
  • Has D Adam Toren 06 Large Image Toren3
    Dennis Bouman

Die Krönung: der Lookout

Der Lookout setzt dem Ganzen noch einen obendrauf, denn die Aussichtsplattform bietet einen einmaligen Blick auf die niederländische Hauptstadt mit ihren Grachten, Kaufmannshäusern und Häfen. Diese Aussicht ist sogar vielen Amsterdamern nicht bekannt. Die mit LED-Lampen und Soundeffekten untermalte Fahrt mit dem Aufzug ist ein Erlebnis für sich, das allerdings nur 25 Sekunden dauert, denn so schnell steht man auf der Plattform. Auf dem Dach finden sich überall interaktive Infokioske mit Informationen über die Kultur und die Stadtgeschichte. Sie möchten einen Blick über den Rand werfen? Dann rein in die Riesenschaukel „Over the Edge“ für eine atemberaubende Aussicht – wortwörtlich.

Has D Adam Toren 05 Eten 4
Dennis Bouman
Has D Adam Toren 05 Eten 5
Dennis Bouman

Speisen mit der Stadt als Filmkulisse

In der 19. Etage liegt das Drehrestaurant Moon. Während Sie kulinarische Köstlichkeiten genießen, zieht die Stadt wie ein Film an Ihnen vorbei. Eine Etage höher befindet sich die Panorama-Bar mit dem treffenden Namen Ma’dam. Es ist herrlich, in diesem eleganten Ambiente einen Drink mit Blick auf die Stadt zu genießen. Und ab 22:00 Uhr verwandelt sich Amsterdams höchstgelegene Bar in den höchstgelegenen Club der Stadt mit satten Beats und Top-DJs. Underground ist eher Ihr Ding? Gehen Sie in den Nachtclub Shelter im Keller des A’DAM-Turms, wo Sie die ganze Nacht tanzen können.

Has D Adam Toren 05 Eten 1
Dennis Bouman
  • Has D Adam Toren 05 Eten Large5
    Dennis Bouman
Has D Adam Toren 07 Hotel 1

Übernachten bei Sir Adam

Auch zum Schlafen brauchen Sie den Turm nicht zu verlassen. Das luxuriöse Stadthotel Sir Adam sorgt dafür, dass Sie sich nach dem Abendessen und einer durchtanzten Nacht in den stilvollen Zimmern wunderbar entspannen können. In der Lobby im Erdgeschoss steht The Butcher Social Club: ein Restaurant mit Terrasse am Flussufer, wo auch Nicht-Gäste 24/7 willkommen sind. Dies ist ein einladender Ort für Einheimische und Reisende.

KLM

iFly Magazine

Juni 2016

Schalten Sie den Ton ein,
dann macht‘s am meisten Spaß