Blue World Mondriaan 01 Header

Mondriaan fliegt nach Brasilien

50 Mondriaan-Werken auf Reisen

2016 gehen 50 Werke von Piet Mondriaan und seinen Künstler-Kollegen aus der niederländischen Künstlergruppe De Stijl auf Tournee durch Brasilien. KLM brachte sie von Amsterdam nach São Paulo.

Fliegen Sie mit
Blue World Mondriaan 02 Intro

Ein Auftrag von Format

Über eine Million Besucher sollen die Kunstwerke anlocken, die das Gemeentemuseum Den Haag für eine Ausstellung in vier Städten in Brasilien als Leihgabe zur Verfügung stellt. Erstmals können brasilianische Fans Mondriaan-Werke im eigenen Land bewundern. Um die künstlerische Fracht von Den Haag nach Brasilien zu bekommen, braucht es allerdings eine straffe Organisation und viel Know-how. Und hier ist KLM gefragt.

Blue World Mondriaan 03 Prepare

Die Vorbereitung

Luftfeuchtigkeit 90 prozent

Kunstspediteur Hizkia van Kralingen siedelt fast täglich museale Werke um und arbeitet schon 25 Jahre mit KLM zusammen. Als das Haager Museum an ihn herantrat, um den Transport der Mondriaan-Werke zu organisieren, wusste er genau, was er zu tun hatte: „Schon Monate bevor die Transporte stattfinden sollten, bin ich mit einem Museumsmitarbeiter nach Brasilien geflogen. Wir haben mit den Organisatoren der Ausstellung, mit dem Zoll und mit den lokalen Spediteuren gesprochen.“ Denn eine gute Vorbereitung ist bei einem solch wertvollen Transport sehr wichtig: „Man will absolut vermeiden, dass ein Gemälde am Flughafen von São Paulo, wo die Luftfeuchtigkeit 90 % ist, zwecks Kontrollen aus dem versiegelten Transportbehälter geholt werden muss."

Der Transport

Transport in einer Schildkröte

Kunst transportiert man nicht im Koffer, sondern in einer gut isolierten, wiederverwendbaren Box, die speziell für den Transport von Kunstwerken entwickelt wurde. Schon lange bevor die Werke ihre Reise antreten, werden sie in diesen sogenannten „Turtles“ untergebracht. So können die exakten Abmessungen der zu transportieren Stücke dem Zoll, in diesem Fall dem brasilianischen, rechtzeitig mitgeteilt werden. Die Schildkröte ist, genau wie ihr natürliches Gegenstück, hart von außen und weich von innen. Die Box schützt die Kunstwerke vor Temperaturschwankungen und Vibrationen, die sich beim Transport nun mal nicht vermeiden lassen. 

Blue World Mondriaan 04 Pack 2
Blue World Mondriaan 04 Pack 1
Blue World Mondriaan 04 Pack 3
  • Blue World Mondriaan 05 Large Image 1
  • Blue World Mondriaan 05 Large Image 2
  • Blue World Mondriaan 05 Large Image 3

Die versiegelten Boxen werden am Transporttag per LKW zum Flughafen Schiphol gefahren. Dort treffen sich die Beteiligten (Gemeentemuseum Den Haag, KLM und Hizkia van Kralingen), um den Transport zu begleiten.

Blue World Mondriaan 06 Load Background
Blue World Mondriaan 06 Load

An Bord

Gefährliche Stoffe

Auch wenn die Kunst an Bord ist, kommen einige Protokolle zur Anwendung. In der Nähe der Werke dürfen sich weder Flüssigkeiten noch entflammbare Substanzen befinden und die Paletten werden so aufgestellt, dass die Kunstwerke in Flugrichtung reisen, um Schäden durch Vibrationen zu vermeiden. Unter Aufsicht des Kunstspediteurs bauen erfahrene KLM-Experten die Paletten auf. Der Teil des Frachtraums, in dem sich die Kunstwerke befinden, wird auf genau 18⁰C temperiert; die perfekte Temperatur für Kunstwerke.

Blue World Mondriaan 07 Arrival

Ankunft in Brasilien

Niederländisches Erbe

Nach der Ankunft in Brasilien übernimmt ein lokaler Spediteur den Transport. Ein mitgereister Mitarbeiter des Museums hat die Werke nach Ankunft auf Schäden hin untersucht. Van Kralingen ist sehr stolz auf dieses Projekt: „Meine größte Motivation ist es, dass die Welt ein niederländisches Erbe zu sehen bekommt.“ Die Ausstellung reist durch vier Städte –São Paulo, Brasilia, Belo Horizonte und Rio de Janeiro– und kann in den kulturellen Zentren des Sponsors Banco do Brasil bewundert werden.

KLM

iFly Magazine

Juni 2016

Schalten Sie den Ton ein,
dann macht‘s am meisten Spaß