Ts Havana 01 Header
Andreana Bitsis / Alamy Stock Photo
Andreana Bitsis / Alamy Stock Photo

Havanna: sinnlich & lebenslustig

Havanna

In Havanna spazieren Sie durch die Vergangenheit, denn seit der Kubanischen Revolution in den 1950er-Jahren hat sich wenig verändert. Die Stadt sieht aus wie damals, als die US-Mafia hier rauschende Feste feierte – eine authentische Erfahrung und einzigartig in der Welt.

Fühlen Sie sich wie in den 1950ern
Ts Havana 02 Bg Half Fort

Tag 1

Wertvolle Schätze, Mafia und Cocktails

Ts Havana 02 Fort

Hüter der kolonialen Beute

Die 1589 erbaute Festung El Morro in der Bucht diente zur Verteidigung der spanischen Schätze, als Havanna die wichtigste Stadt des spanischen Kolonialreiches war. Spazieren Sie durch die vielen Gänge und erfahren Sie in der Ausstellung mehr über Piraten, die auf die koloniale Beute jagten. Blicken Sie von der Plattform mit Kanonen über das Meer und stellen Sie sich vor, wie der niederländische Freibeuter Piet Heyn in 90 km Entfernung im Jahr 1628 die spanische Silberflotte eroberte.

Ts Havana 03 Bg Half Cannon Mob


Ts Havana 03 Bg Half Cannon

Ein typisch kubanisches Mittagessen

Die Musiker spielen einen Son oder Bolero, Sie genießen Ihren Cocktail und danach ein Mittagessen mit Fisch oder Krustentieren … willkommen im La Divina Pastora, einem klassischen Restaurant in der Bucht von Havanna mit Blick auf die Altstadt. Während die Musiker einen kubanischen Son oder Bolero spielen, nippen Sie an Ihrem Cocktail. Nach dem Mittagessen empfiehlt sich ein Verdauungsspaziergang zur Festung La Cabaña. Diese Festung aus dem 18. Jahrhundert bildete mit El Morro die wichtigste Verteidigungsanlage der Stadt. Sie liegt auf einem 60 m hohen Felsen, ist mit El Morro die wichtigste Verteidigungsanlage der Stadt und die drittgrößte spanische Festung in der Neuen Welt.

Ts Havana 03 Food
La Divina Pastora / Facebook


Ts Havana 04 Large Img Villa
Santi Nunez / Stocksy


Ts Havana 05 Bg
Ts Havana 05 Hotel Driveway
Inspired By Maps

Fotos mit Promis wie Rita Hayworth und Frank Sinatra schmücken noch heute die Wände. Im herrlichen Garten lässt es sich mit einem Piña Colada bestens aushalten.

Berühmte Klientel und Cocktails

Das stattliche Hotel Nacional (1950) blickt von einem Felsen auf den Boulevard Malecón hinab. Hier sitzt so mancher Gitarrenspieler, die Rumflasche immer in greifbarer Nähe. In den 1950ern hatte die Mafia um Meyer Lansky und Lucky Luciano herum das Hotel fest im Griff und regierte zusammen mit Diktator Batista die Stadt.

Ts Havana 05 Hotel Inside
Ts Havana 06 Bg
Ts Havana 06 Hotel Flag

Tag 2

Revolution, Helden und legendäre Cocktails

Ts Havana 07 Sanctuary 1

Ruhestätte kubanischer Helden

Der spektakuläre Cementerio de Cristóbal Colón ist ein majestätischer, nach Columbus benannter Friedhof, der bekannt ist für seine fantastisch gemeißelten Monumente. Hier sind die berühmtesten Politiker, Schriftsteller und Künstler des Landes begraben, darunter Ruben Gonzalez, Pianist im Buena Vista Social Club. Der Friedhof liegt im Stadtteil Vedado und misst einen halben Quadratkilometer.

Ts Havana 07 Sanctuary 2
Ts Havana 08 Man Flag Cigar
Jeremy Woodhouse
Ts Havana 09 Bg Square
Ts Havana 09 Square

Wo Castro seine Reden hielt

Auf dem riesigen Revolutionsplatz steht ein Denkmal für den kubanischen Nationalhelden José Martí, der auch als ein Symbol des Unabhängigkeitskrieges gilt. Das über 100 m hohe Monument hat einen Aufzug, mit dem Sie ganz nach oben fahren und einen einmaligen Blick über die Stadt genießen können. Hier hielt Fidel Castro früher seine stundenlangen Reden, für die sich bis zu eine Million Kubaner versammelten. An diesem Platz liegen auch die wichtigsten Regierungsgebäude.

Ts Havana 10 Bg Oldtown

Fühlen Sie sich wie in den 1950ern

Die Altstadt Habana Vieja ist zweifelsfrei der schönste Teil von Havanna und 1982 erkannte die UNESCO den Stadtteil als Weltkulturerbe an. Spazieren Sie durch die belebte Straße Obispo zur Kathedrale und zum Plaza de Armas, wo täglich ein Buchmarkt stattfindet.

Ts Havana 10 Oldtown 1
Julian Peters Photography
Ts Havana 10 Oldtown 2
Gavin Hellier / Stocksy

Gleich um die Ecke liegt das berühmteste kubanische Restaurant: La Bodeguita del Medio. Hier wurde der Mojito erfunden, der beliebte Cocktail mit Rum, Minze und Limettensaft. Als der Schriftsteller Ernest Hemingway in Havanna lebte, kam er fast täglich hierher.

Ts Havana 10 Oldtown 3
dbimages / Alamy Stock Photo
Ts Havana 11 Mojito
Hemis / Alamy Stock Photo
Ts Havana 12 Dag3 Bg Intro
Ts Havana 12 Dag3 Intro

Tag 3

Der Reichtum von Batista, Zigarren und Chinesen

Der dekadente Palast von Batista

Als Fidel Castro und seine revolutionären Kameraden am 1. Januar 1959 ihren Triumph feierten, wurde der Präsidentenpalast in ein Museum verwandelt. Hier bekommen Sie Einblicke in die Hintergründe der Revolution und den dekadenten Lebensstil von Diktator Batista. Sein goldenes Telefon steht noch immer dort.

Ts Havana 13 Batista 2
robertharding / Alamy Stock Photo
Ts Havana 13 Batista 1
Federico Julien / Alamy Stock Photo

Anschließend können Sie ganz in der Nähe etwas trinken in der weltberühmten Bar Sloppy Joe's. Zur Glanzzeit Batistas fanden sich hier viele Berühmtheiten ein, darunter auch Graham Greene. Sein „Unser Mann in Havanna” mit Alec Guinness wurde hier verfilmt.

Ts Havana 13 Batista 3
Mark Green / Alamy Stock Photo
Ts Havana 14 L Img Cigar
Simone Anne / Stocksy


Ts Havana 15 Bg Half Cigar
Jeremy Woodhouse/Holly Wilmeth

Die besten Zigarren der Welt

Kubanische Zigarren sind weltberühmt. Die besten Tabakblätter wachsen in der Provinz Pinar del Rio, doch die berühmteste Zigarrenfabrik, die Real Fábrica de Tabacos Partagás, steht in Havanna. Hier sehen Sie, wie die Zigarren noch von Hand gefertigt werden und steigt Ihnen der süße Duft von frischem Tabak in die Nase.

Ts Havana 15 Cigar Fabrica

Ein Zigarrenroller liest immerfort aus der Staatszeitung vor – so versucht der Staat die Arbeiter seit der Kubanischen Revolution zu schulen.

Ts Havana 15 Bg Half Mob
Jeremy Woodhouse/Holly Wilmeth


Chinatown auf kubanisch

Neben der Tabakfabrik steht ein riesiges chinesisches Tor – hier fängt Chinatown an. Nach Abschaffung der Sklaverei wurden Hunderttausende von chinesischen Arbeitern nach Kuba geholt, um auf den Zuckerrohplantagen zu arbeiten.

Ts Havana 16 China Town 1
Rosita So Image

Viele ihrer Nachkommen wohnen in diesem Viertel rund um die Calle Zanja. In den unzähligen chinesischen Restaurants können Sie gut essen; auch bei den Kubanern sind diese Lokale sehr beliebt. Eines der besten ist das Flor de Loto in der Calle Salud 313.

Ts Havana 16 China Town 2
Matthew Richardson / Alamy Stock Photo

KLM

iFly Magazine

Die Karibik

Schalten Sie den Ton ein,
dann macht‘s am meisten Spaß